Neckar-Karte

Ludwigsburg

Das mittlere Neckarland war schon in der Steinzeit besiedelt. Im heutigen Ludwigsburger Stadtgebiet fanden sich auch keltische, römische und alemannische Siedlungsreste.

Ludwigsburg - Schloss - Copyright Stuttgart-Marketing GmbH
Schloss Ludwigsburg

Im Jahr 1704 begann Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg mit dem Bau eines Lustschlosses. Das genügte seiner Freundin Wilhelmine von Grävenitz bald nicht mehr, er wollte eine Stadt gründen - mit einem prächtigen Schloss nach dem Vorbild von Versailles.

So begann er 1713 mit dem Bau von Schloss Favorite, ein Jagd- und Lustschloss. Das Seeschloss Monrepos folgte 1764.

Ab 1709 entstand beim Residenzschloss eine Siedlung für die Arbeiter, die dort 15 Jahre lang steuerfrei wohnen konnten. Bauplatz und Baumaterial stellte der Resident. 1718 erhielt Ludwigsburg die Stadtrechte.

Das Residenzschloss Ludwigsburg ist heute der größte unzerstörte Barockbau Deutschlands - ein Komplex aus 16 Bauten mit mehr als 450 Zimmern. Die riesigen Gartenanlagen wurden ab 1953 völlig neu gestaltet unter dem Namen „Blühendes Barock“ zum Beginn der Bundesgartenschau 1954 eröffnet. 1959 wurde im englischen Teil des Schlossparks ein Märchengarten eingerichtet - quasi die Mutter aller Märchengärten.

Mehr Informationen:
Tourist Information
Marktplatz 6
71634 Ludwigsburg
Tel.: +49 (0) 71 41 / 910 22 52
Fax: +49 (0) 71 41 / 910 27 74
eMail: info@stadt.ludwigsburg.de
Internet: www.ludwigsburg.de

Ludwigsburg in Reiserat

Webcam Blühendes Barock

© - Online-Redaktion PhiloPhax Holzgerlingen
Informationen über Suchmaschinenoptimierung finden Sie unter Lauftext.de
Ebenfalls empfehlenswert: Der Wald - eine ganz besondere Welt