Neckar-Karte

BesigheimBesigheim

Im 12. Jahrhundert wurde Besigheim als befestigte Stadt errichtet. Heute bietet sie eines der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtbilder Süddeutschlands.

Besigheim

Fast gänzlich erhalten sind die mächtigen, 29 Meter hohen und vier Meter dicken Stadtmauern und die obere Stadtburg (die untere Stadtburg wurde im 16. Jahrhundert zerstört). Besigheim - Steinhaus und SchochenturmSehenswert sind der Schochenturm, der Waldhornturm und die evangelische Stadtkirche mit dem 13 Meter hohen Lindenholzaltar.

An den steilen sonnigen Hängen des Neckartals wird intensiv Weinbau betrieben. Im Naturschutzgebiet „Felsengärten“ finden sich neben den Weinreben für den „Besigheimer Felsengarten“ eine Vielzahl seltener Tier- und Pflanzenarten. Sportklettern ist hier erlaubt. Die Felsengartenkellerei hat einen Rundwanderweg angelegt, der mit 40 Kilometern Länge für kleine Familienausflüge allerdings nicht zu empfehlen ist. Dafür würde sich die sieben Kilometer lange Wanderung von Marbach nach Besigheim, die sich mit öffentlichen Besigheim - EnzansichtVerkehrsmitteln bewerkstelligen lässt, eher anbieten.

In Besigheim mündet die Enz in den Neckar. Vom Bahnhof aus führt der 15 Kilometer lange Flößerweg nach Bietigheim-Bissingen. Der Themenweg informiert mit 17 Tafeln die Geschichte der Flößerei. Für einen kleineren Spaziergang bietet sich auf halber Strecke der Bahnhof Bietigheim zur Rückfahrt nach Besigheim.

10 Kilometer nordwestlich von Besigheim liegt Tripsdrill, Deutschlands ältester Freizeitpark.

Mehr Informationen:
Stadt Besigheim
Marktplatz 12
74354 Besigheim
Tel.: +49 (0) 71 43 / 807 80
Fax: +49 (0) 71 43 / 807 82 89
eMail: stadtverwaltung@besigheim.de
Internet: www.besigheim.de - www.3b-tourismus.de

© - Online-Redaktion PhiloPhax Holzgerlingen
Informationen über Suchmaschinenoptimierung finden Sie unter Lauftext.de
Ebenfalls empfehlenswert: Der Wald - eine ganz besondere Welt