Neckar-Karte

Neckarelz

„Neckar“ und „Elz“ - zwei Wasserläufe bilden den Namen des kleinen Ortes. Im 8. Jahrhundert hieß Neckarelz „Alantia“, was etwa „Wohnstätte an einem erlenbestandenen Grenzbach“ bedeutet.

Über mehrere Zwischenformen wie „Aliza“, „Ellence“ „Necker Elntz“ wurde daraus das heutige „Neckarelz“.

Neckarelz - Tempelhaus
Das Tempelhaus

Das Tempelhaus ist heute eine katholische Pfarrkirche. Ursprünglich war es möglicherweise ein Wohnturm aus der Zeit der Staufer, der von den Johannitern übernommen wurde. Das Tempelhaus ist die einzige in ihrer ursprünglichen Form erhaltene Johanniterburg mit liegendem Dachstuhl in Baden-Württemberg.

1944/45 befand sich auf Ortsgemarkung das Außenlager Neckarelz des KZ Natzweiler-Struthof.

Die KZ-Gedenkstätte in der ehemaligen Grundschule betreibt ein Museum mit Informationen zur Rüstungsfabrik "Goldfisch" bei Obrigheim.

Neckarelz ist heute ein Stadtteil von Mosbach.

Mehr Informationen:
Tourist-Information
Am Marktplatz 4
74821 Mosbach
Tel.: +49 (0) 62 61 / 918 80
eMail: tourist.info@mosbach.de
Internet: www.mosbach.de

© - Online-Redaktion PhiloPhax Holzgerlingen
Informationen über Suchmaschinenoptimierung finden Sie unter Lauftext.de
Ebenfalls empfehlenswert: Der Wald - eine ganz besondere Welt